Belegstation im Diakonissen­krankenhaus

Unsere Praxis verfügt über Kranken­haus­betten im Diakonissen­krankenhaus in Leipzig - akademisches Lehrkranken­haus der Universität Leipzig.

Hier werden Sie persönlich durch Priv. Doz. Dr. med. habil. Christian Mozet, Priv. Doz. Dr. med. habil. Miloš Fischer oder Dr. med. Gritt Piel. Mit Ihrem Operations­termin erhalten Sie einen Überweisungs­schein zur Einholung notwendiger Befunde bei Ihrem Hausarzt und einen weiteren Termin zur operativen Aufklärung in unserer Praxis. Hier werden alle Fragen zu der geplanten Operation besprochen.

Unsere Belegabteilung im Diakonissen­krankenhaus

Die HNO-Belegabteilung (Station 4) befindet sich im Erdgeschoss und ist umfassend modernisiert. Hier erwartet Sie ein motiviertes und fachlich hochkompetentes Pflegeteam, das große Erfahrung in der Versorgung von HNO-Patienten mitbringt. Modernste OP-Ausstattung (u.a. mikroskopische Ohrchirurgie, video-endoskopische Nasen­chirurgie, Shaver) ermöglicht präzise HNO-Operationen auf höchstem Niveau. Im Bedarfsfall stehen uns sämtliche Fach­disziplinen inklusive einer Intensiv­station im Krankenhaus zur Verfügung, so dass die postoperative Nach­behandlung maximal sicher erfolgen kann.

Wie erreiche ich das Diakonissen­krankenhaus?

Anfahrt mit dem Auto (Georg-Schwarz-Straße 49)

Über die A9, Abfahrt Merseburg, B181 Richtung Leipzig. Das Diakonissen­krankenhaus ist an der B181 ausgeschildert.
Im Krankenhaus­gelände steht eine begrenzte Anzahl Parkplätze zur Verfügung.

Anfahrt mit der Straßenbahn (Linie 7)

Von Leipzig-Hauptbahnhof mit der Linie 7 (Gleis 2) in Richtung Böhlitz-Ehrenberg bis zur Haltestelle Diakonissen­haus.

Die Fahrtzeit beträgt ca. 20 Minuten.

Operation in Narkose

Der operative Eingriff findet in Allgemeinan­ästhesie statt. Sie werden von erfahrenen Anästhesisten der Praxis Dr. med. B. Schönrath betreut und überwacht. Wir bitten Sie, sich am Vortag der Operation zur Narkose­aufklärung im Diakonissen­krankenhaus auf der Station 4 vorzustellen.

Was muss ich zum Narkosegespräch mitbringen?

Sie haben mit dem Operations­termin eine Überweisung zum Hausarzt erhalten. Die erhobenen Befunde sollen Sie zum Narkose­aufklärungs­gespräch mitbringen: großes Blutbild, Gerinnungswerte, Glukose, Kreatinin, Leberwerte, Schilddrüsen­werte. Alle Patienten ab dem 50. Lebensjahr sollten ein EKG erhalten, alle Patienten ab dem 60. Lebensjahr ein Röntgen­bild des Brust­korbs.

Nachsorge nach der Operation

In der Regel können Sie die Station bereits am ersten oder zweiten Tag nach der Operation wieder verlassen. Die unmittelbare Nach­sorge erfolgt in der HNO-Praxis am Johannisplatz 1 zum vereinbarten Termin. Nach erfolgreicher Operation wird Ihr behandelnder HNO-Facharzt die weitere Betreuung übernehmen.

Adresse

Ev. Diakonissen­krankenhaus Leipzig
gemeinnützige GmbH

Georg-Schwarz-Straße 49
04177 Leipzig

Sprechzeiten

Mo. und Di:
13:00 - 14:00 Uhr
Mi:
12:00 - 14:00 Uhr
Do:
13:00 Uhr
nach Absprache mit der Stationsschwester